36. Hückeswagener Triathlon

Mit großem Aufgebot trat die Biesfelder Triathlon Abteilung am Samstag bei der mittlerweile 36. Auflage des Hückeswagener Triathlon an.

Bereits um 8:30 Uhr erfolgte der Start über die Mitteldistanz von 2,0 km Schwimmen, 74 km Radfahren und 20 km für die Regional- und Verbandsligamannschaften. Für die Verbandsliga-Mannschaft mußte sich Coach Andreas Spanel aufgrund einiger Absagen auch selbst aufstellen, außerdem dabei, die frischgebackenen Hamburg Ironmänner Marc Grewe und Dirk Zager, sowie Michael Müller, der sich zur Zeit intensiv auf die Langdistanz in Almere vorbereitet und den Hückeswagener Triathlon als ernst zu nehmenden Härtetest ansah.

Mit einer Gesamtzeit von 4:27:22 Std. war Marc Grewe trotz einer leichten Verletzung wieder schnellster Biesfelder, gefolgt von Dirk Zager in 4:59:03 Std., dem Michael Müller (4:59:06 Std.) aus Respekt vor der höheren Alterklasse den Vortritt beim Zieleinlauf ließ. Andreas Spanel, finishte nach einer rekordverdächtigen Wenigtrainingssaison in 5:15:46 Std.

Insgesamt belegte die Mannschaft in Hückswagen den 12. Platz.

In der Verbandsliga-Tabelle liegt die Mannschaft nach 3 von 4 Wettkämpfen auf Platz 10 von 16 Mannschaften.

Um 11:30 Uhr erfolgte dann der 4. und letzte Startschuß für die Landesliga-Mannschaft in dieser Saison. In der Landesliga dürfen gegenüber der Verbandsliga auch Mixed Teams antreten. Mit Melanie Müller, Claudia Braun, Ina Grewe war es bis auf den Quotenmann Andre Braun fast eine reine Damenmannschaft.

Über die Strecken von 0,5 km Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen war Melanie Müller mit 1:21:10 Std. die schnellste Biesfelderin, gefolgt von Claudia Braun mit 1:24:37 Std., Andre Braun benötigt eine Zeit von 1:29:48 Std. und Ina Grewe finishte nach 1:30:23 Std.

Die Biesfelder Landesliga Mannschaft belegt in der Abschlußtabelle der Landesliga Mitte, Platz 15 von 25.

Weitere Ergebnisse über die Sprintdistanz (0,5-20 -5) in der offenen Klasse gibt es noch zu vermelden:

Ihren ersten Triathlon überhaupt absolvierte Monika Schmid. In einer Zeit von 1:38:48 Std. belegte sie Platz 7 in der AK und wurde gleichzeitig vom Triathlonvirus infiziert.

Anja Reddert, schon länger infiziert, benötigt eine Zeit von 1:39:39 Std., und wurde 10. in der AK

Wolfgang Schröder wurde nach 1:31:45 Std. 36. in der AK

Der wiedergenesene Marco Kufner finishte in einer Topzeit von 1:08:51 Std.

Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher.

Hier alle Ergebnisse ->