Erfolgreiches Wochenende der Biesfelder Triathleten

Michael Müller mit neuer Bestzeit über die Langdistanz. Sven Eicker mit Top Ergebnis in Vreden über die Sprintdistanz.

(Almere, NL) Michael Müller finishte im holländischen Almere seinen 4. Triathlon über die Ironmandistanz in einer neuen persönlichen Bestzeit von 11:09:01 Std. auf Platz 33 in der AK. Berühmt und berüchtigt ist das älteste europäische Langdistanzrennen, das nun unter dem Challenge-Label, geführt wird wegen seiner Wetterkapriolen. Für die 3,8 km lange Schwimmstrecke benötigte Michael Müller eine Zeit von 1:14:42 Std., die 180 km auf dem Rad fuhr er bei recht windigem Wetter in 5:48:39 Std. offenbar hatte es sich seine Kräfte so gut eingeteilt, dass er den abschließenden Marathon noch in sehr guten 3:55:06 Std. laufen konnte.

Gesamt-
zeit
AK
Platz
SwimT1BikeT2Run
Michael Müller 11:09:01Std331:14:425:48:393:55:65

 

(Rügen) Carlo Cramer zog es nach Norden auf die Insel Rügen. Dort fand am Sonntag der Ironman 70.3 statt. Über die klassische Halbdistanz von (1,9 – 90 – 21 km) finishte er in 5:36 Std. auf Platz 64. Er schilderte dazu folgendes „gefühlt war der Wettkampf anstrengender als der Ironman Hamburg. Auf der 2. Runde gab es viel Seiten- und Gegenwind“ und weiter: „bin da in ein energetisches Defizit reingefahren, sodass der Halbmarathon mit 2:03:37 Std. ein reines Überleben war!“ Anmerkung der Red.: So ein Half-Ironman ist auch kein Kindergeburtstag, Glückwunsch zum Durchbeißen!

Gesamt-
zeit
AK
Platz
SwimT1BikeT2Run
Carlo Cramer5:36:02 Std.64.49:564:582:32:434:592:03:37


(Vreden)
Im nordrhein-westfälischen Vreden fand der letzte Wettkampf in der Triathlon-Verbandsliga statt. Über die Sprintdistanz (0,75- 20 – 5 km) belegte die Biesfelder Mannschaft mit Andreas Spanel (C) (gewann übrigens den Titel "First Biesfelder out of water"), Tobias Hohagen, Sven Eicker und Reiner Schulz Platz 9 von 16 Mannschaften. In der Abschlußtabelle liegt die Mannschaft aus Biesfeld auf Platz 10 in der Tabelle.

 

PlatzGesamt-
zeit
SwimBikeRun
Tobias Hohagen11.1:04:46 Std.13:5431:3419:18
Sven Eicker22.1:06:14 Std.14:0031:2420:50
Andreas Spanel48.1:12:45 Std.13:3135:2823:45
Reiner Schulz61.1:29:57 Std.14:2947:2428:03

Hier gibt es die Ligaabschlußtabelle

Zu bemerken ist noch, dass Sven Eicker am gleichen Tag 2x gestartet ist. Bereits kurz vor dem Ligawettkampf, startete er als Einzelstarter über fast die gleiche Distanz. Statt 750m waren nur 500 zu schwimmen, die Radstrecke war ebenfalls 20 km und die Laufstrecke 5 km. Mit einer ganz starken Gesamtzeit von 0:59:13 Std. (08:54 min.; 30:45 min., 19:43 min.) gewann er die AK 30 und belegte in der Gesamtwertung Platz 3.


(Ratingen)
Ebenfalls unterwegs war ein Teil der Biesfelder Frauen. Über die Sprintdistanz (0,5-20-5) in Ratingen belegte Claudia Braun in einer Gesamtzeit von 1:24:02 Std. Platz 1 in der AK, Ina Grewe benötige 1:29:22 Std. und belegte Platz 3 in der AK und Monika Schmid finishte in 1:33:41 Std. und wurde 4. in der Ak. Auch Wolfgang Schröder traute sich in Ratingen ins Wasser und finishte die Sprintdistanz in 1:27:45 Std. auf Platz 16 in der AK.

 

AK
Platz
Gesamt-
zeit
SwimBikeRun
Claudia Braun1.1:24:02 Std.12:1743:3628:09
Ina Grewe3.1:29:22 Std. 11:5645:4531:42
Monika Schmid4.1:33:41 Std.09:0149:3935:02
Wolfgang Schröder16.1:27:45 Std.16:1646:2525:05


Es gab noch ein weiteres Ergebnis, die Biesfelder Staffel mit dem Namen „Shit happens“ bestehend aus Kaja Grewe (16:16 min. für das Schwimmen) und Jona Grewe (54:03 min. Rad) sowie Anke Müller (32:00 min. Laufen) belegte in einer Gesamtzeit Platz 21. der Staffeln.


(Bergisch Gladbach)
Vom Bergisch Gladbach Stadtlauf gibt es noch Ergebnisse nachzureichen: Gunnar Mühlenstädt lief die 10 km bei Top-Bedingungen in 36:24 min. (3. AK), Dirk Zager gewann seine AK in 43:37 min. und Udo Fehring belegte den AK Platz 22 in 46:01 min.

Herzlichen Glückwunsch